Sie sind hier: Aktuelles / Amtliche Bekanntmachungen
Montag, 22. Juli 2019

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Naumburg

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Naumburg, Nr. 19/2019

Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 05.11.2019

Anliegend wird ein Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 05.11.2019 amtlich bekanntgemacht.

Bereitstellungstag nach § 7 Abs. 2 der Hauptsatzung ist der 22.07.2019 (Details mehr…).

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Naumburg, Nr. 18/2019

Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 12.11.2019

Anliegend wird ein Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 12.11.2019 amtlich bekanntgemacht.

Bereitstellungstag nach § 7 Abs. 2 der Hauptsatzung ist der 23.07.2019 (Details mehr…).

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Naumburg, Nr. 17/2019

Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 06.08.2019

Anliegend wird ein Beschluss des Amtsgerichts Kassel über eine Zwangsversteigerung am 06.08.2019 amtlich bekanntgemacht.

Bereitstellungstag nach § 7 Abs. 2 der Hauptsatzung ist der 05.06.2019 (Details mehr…).

Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Naumburg, Nr. 16/2019

Direktwahl Bürgermeister/in der Stadt Naumburg

 

Bereitstellungstag nach § 7 Abs. 2 der Hauptsatzung ist der 29. Mai 2019.


Der Wahlleiter der Stadt Naumburg
Burgstraße 15, 34311 Naumburg

Direktwahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters der Stadt Naumburg
am 26. Mai 2019
Amtliche Bekanntmachung nach § 73 Abs. 1 der Kommunalwahlordnung

Hiermit mache ich das endgültige Wahlergebnis der Direktwahl, das der Wahlausschuss in seiner Sitzung am 28. Mai 2019 festgestellt hat, öffentlich bekannt. Da nur ein Bewerber zur Wahl zugelassen war, werden die gültigen Ja- bzw. Nein-Stimmen bekanntgemacht.

Wahlberechtigten:

4.241

Wähler:

2.533

Ungültige Stimmen:

40

Gültige Stimmen:

2.493

Ja-Stimmen

2.109

Nein-Stimmen

384

Gewählt ist der Bewerber Stefan Hable.

Einspruchsmöglichkeiten nach § 25, § 41 Satz 1 und § 49 KWG

Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises (Stadt Naumburg) binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch erheben. Der Einspruch eines Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten unterstützen.

Gegen die Gültigkeit der Wahl kann auch jeder Bewerber, der an der Wahl teilgenommen hat, oder der Bewerber eines zurückgewiesenen Wahlvorschlags, nach Maßgabe des § 25 KWG Einspruch erheben.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Wahlleiter (Wahlleiter Stadt Naumburg, Burgstraße 15, 34311 Naumburg) einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Naumburg, den 28. Mai 2019

Gez.
Thomas Fingerling
Wahlleiter