Sie sind hier: Aktuelles
Sonntag, 22. Oktober 2017

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Stadtverordnete fassen wichtige Beschlüsse

Zwei wichtige Tagesordnungspunkte beschäftigten die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg im Rahmen ihrer jüngsten Sitzung am vergangenen Donnerstag.

Freiflächenplanung Marktplatz 3 beschlossen

Die Stadtverordneten der Stadt Naumburg gaben grünes Licht für das letzte öffentliche Dorferneuerungsprojekt der Stadt Naumburg. Dem vom beauftragten Planungsbüro Müntinga und Puy, Bad Arolsen, erarbeiteten Konzept zur Umsetzung des Projekts „Freiflächengestaltung Marktplatz 3“ in der Kernstadt Naumburg, die Bürgermeister Stefan Hable im Rahmen der Sitzung vorstellte, wurde zugestimmt.

Zuvor wurde die Planung im Arbeitskreis Dorferneuerung und Ortsbeirat Naumburg diskutiert. Auch hier erfuhr das vom Planer entwickelte Konzept Zustimmung. Vorgesehen ist es, nach Abriss des „Ratskeller-Anbaus“ auf zwei Ebenen jeweils eine multifunktionale Freifläche mit grünordnerischer Gestaltung entstehen zu lassen. Die beiden Ebenen sind über eine Treppe, die zwischen den dann entstehenden  Freiflächen und dem verbleibenden Gebäude des „historischen Ratskellers“ liegen wird, miteinander verbunden.

So soll das Areal nach Umsetzung der Maßnahme aussehen. Die Planung stammt vom Architekten Christoph Kiefer (Büro Müntinga und Puy, Bad Arolsen). (Foto: Stadt Naumburg)

Wie Bürgermeister Stefan Hable mitteilt, wurde auf der Grundlage des Stadtverordnetenbeschlusses ein entsprechender Förderantrag an das Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel auf den Weg gebracht. „Die geschätzten Kosten für den Abriss und die vorgesehene Neugestaltung belaufen sich auf insgesamt 120.000,- € und werden im Falle einer Bewilligung zwischen dem Land Hessen und der Stadt Naumburg geteilt“, so Hable abschließend.

Planung zum Ausbau der Straße Drosselweg findet Zustimmung

Die vorgesehene Planung für den Ausbau der Straße „Drosselweg“ in Naumburg hat die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung gefunden. Da die Gestaltungsmöglichkeiten des Areals durch die dort vorhandene Bebauung und die vorgegebenen öffentlichen Verkehrsflächen beschränkt sind, wird im Wesentlichen im Bestand gebaut. „Dennoch wird es auch Veränderungen geben“, so Bürgermeister Stefan Hable. So sollen die bisher nur als Rasenfläche ausgebildeten Gehwegbereiche gepflastert werden. Ferner wir die Betonfläche im Kreuzungsbereich zur  „Bahnhofstraße“ entfernt und ebenfalls als Gehweg ausgebildet und neu gepflastert. In diesem Bereich - bis zum Abzweig „Eulenbergweg“ - werden auch Kanalbauarbeiten durchgeführt. Die Wasserleitung soll im Zuge der Arbeiten ebenfalls erneuert werden. „Die Anlieger des Drosselwegs wurden im Vorfeld in Planungen mit einbezogen, die von dort vorgebrachten Anregungen wurden berücksichtigt“, so Hable. Das mit der Umsetzung der Maßnahme beauftragte Ingenieurbüro Müller aus Wolfhagen geht für den Bereich Straßenbau von Gesamtkosten in Höhe von 300.000,- € aus, die Hälftig zwischen den Anliegern und der Stadt geteilt werden. Für die Arbeiten an der Wasserleitung sind rd. 80.000,- € veranschlagt. Die Kosten für Kanalbaumaßnahmen werden mit rd. 40.000,- € beziffert.

 

Die Entwurfsplanung des Ingenieurbüros Müller aus Wolfhagen für den Ausbau der Straße „Drosselweg“ in der Kernstadt Naumburg wurde von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen. (Foto: Stadt Naumburg)

26.09.2017 10:35 Alter: 26 Tage