Sie sind hier: Aktuelles
Sonntag, 22. Oktober 2017

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Feuerwehr übt mit neuen Gefahrgutanzügen

Ausbilder Ingo Armbrust lässt Till Jacobi im Rahmen der Geschicklichkeitsübung in  Unterlagen blättern. Mit den „sperrigen“ Schutzhandschuhen ist dies ein kniffliges Unterfangen und will geübt sein. (Foto: PA Stadt Naumburg)

Die Stadt Naumburg hat sich im Zuge des geplanten einheitlichen Gefahrgutkonzeptes des Landkreis Kassel an einer Sammelbestellung von neuen Gefahrgutanzügen, sogenannte „Limited Used Anzüge“, beteiligt. Um diese Anzüge im Einsatzfall auch schnell einsetzen zu können, wurden jetzt zwei Übungsanzüge angeschafft, mit denen das Anlegen und Ablegen geübt wird.

Im Rahmen des letzten Ausbildungsdienstes bildete der zweite stellvertretende Stadtbrandinspektor, Herr Martin Kreutz, gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrführer der Kernstadt, Herrn Ingo Armbrust, die Kameradinnen und Kameraden in Naumburg fort. In dem vorgeschalteten Theorieteil wurde auf mögliche Gefahren und Maßnahmen im Gefahrgutunfall hingewiesen. Im praktischen Teil wurde dann das  An- und Ablegen der Anzüge geübt. Trainiert wurde in kleinen Gruppen, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt. Des Weiteren mussten kleinere Übungen, wie das Blättern von Unterlagen oder das Aufheben von Geldstücken, absolviert werden.

Die Feuerwehr der Stadt Naumburg ist im Falle eines Gefahrgutunfalles dafür  ausgerüstet, eine Menschenrettung durchführen zu können. Für weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel das Abdichten von Leckagen oder Umfüllen von auslaufenden Chemikalien, kommt der Gefahrgutzug des Landkreises zum Einsatz. 

Jonas Draude (links im Bild) und Jonas Leitner (rechts im Bild im Übungsanzug) bekommen vom 2. Stellvertretenden Stadtbrandinspektor der Stadt Naumburg, Herrn Martin Kreutz, (Bildmitte) die Funktionen des Übungsanzugs erklärt.  (Foto: PA Stadt Naumburg)

04.10.2017 09:13 Alter: 18 Tage