Sie sind hier: Aktuelles
Mittwoch, 23. Mai 2018

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Sturmtief „Friedericke“ fordert die Einsatzkräfte

Zahlreiche umgestürzte Bäume mussten von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Naumburg und den Mitarbeitern des städtischen Bauhofs beseitigt werden. Unser Bild zeigt die Arbeiten an der Elbetalschule in Naumburg.(Foto: Stadt Naumburg)

Das Sturmtief Friederike, das Hessen überquert hat, hat die Einsatzkräfte auf Trab gehalten. Die Angehörigen der Freiwillige Feuerwehr und die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs mussten sich im Bereich des Stadtgebiets um zahlreiche umgestürzte Bäume kümmern. Bürgermeister Stefan Hable lobte dabei deren Vorgehen: „Die Feuerwehr unter der Leitung des 2. Stellvertretenden Stadtbrandinspektors Martin Kreutz und meine Mitarbeiter vom Bauhof hatten die Lage im Griff und haben sehr gut zusammengearbeitet“, so der Rathauschef. Die meisten „Baustellen“ innerhalb der Ortslagen waren bis zum Donnerstagabend abgearbeitet. Lediglich die Kurstraße im Stadtteil Altenstädt ist derzeit noch gesperrt. Die Aufräumarbeiten sollen aber in den nächsten Tagen abgeschlossen werden. Gesperrt sind derzeit noch die folgenden überörtlichen Straßen: Die L 3215 zwischen Naumburg und Netzte, die K 108 zwischen Altenstädt und Ippinghausen die K 111 zwischen Elbenberg und Riede, die K 112 zwischen Elbenberg und Merxhausen und die K 113 zwischen Elbenberg und Balhorn (sog. „“Russenweg“). Wie lange die Sperrung dieser Straßen andauern wird, ist noch nicht absehbar.

Die Schadensituation im Wald konnte noch nicht vollumfänglich erfasst werden. Hier soll aber alsbald eine Bestandsaufnahme erfolgen. „Nach dem was unser Förster Peter Muster in bisher Augenschein nehmen konnte, ist mit einem Sturmholzanfall von mehreren tausend Festmetern zu rechnen“, so Bürgermeister Stefan Hable

Die Aufnahme entstand am späten Donnerstagnachmittag im Stadtwald Naumburg im Bereich des sog. „Mühlenholzes“. (Foto: PA Stadt Naumburg)

 

Auch einige städtische Einrichtungen, die sich außerhalb der Ortslagen befinden, haben Schaden genommen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Einfriedungen, die durch umgestürzte Bäume zerstört wurden.

Das Bild zeigt den durch Windwurf zerstörten Zaun an der Wassertretstelle „Im Brederich“. (Foto: Stadt Naumburg)

18.01.2018 20:41 Alter: 124 Tage