Sie sind hier: Aktuelles
Mittwoch, 19. September 2018

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Projektierer zieht sich zurück!

Stadt Naumburg will Windparkprojekt im „Alten Wald“ nicht fortsetzen

Zu Beginn der Woche ist die mit Spannung erwartete Stellungnahme der Bundeswehr zum geplanten Windkraftstandort „Sandkopf/Netzer Berg“ bei der Stadt Naumburg eingegangen. Hiernach hat die Bundeswehr ihre Bedenken zu dem geplanten Projekt geäußert. Eine Realisierungsperspektive wird aus Sicht der Bundeswehr für maximal 4 Anlagen (davon nur eine auf dem Gebiet der Stadt Naumburg) gesehen, sofern diese Anlagen eine Höhenbeschränkung von maximal 150 Meter einhalten und teilweise mit technischen Zusatzkomponenten ausgestattet werden. Diese Informationen wurden unverzüglich an die beteiligten Projektpartner  weitergeleitet. „wpd hat daraufhin schriftlich erklärt, dass die von der Bundeswehr geforderten Einschränkungen einen wirtschaftlichen Betrieb von Windenergieanlagen am vorgesehenen Standort unter den heutigen Gegebenheiten nicht  zulassen und sich aus dem Projekt zurückgezogen“, so Bürgermeister Stefan Hable. Damit sei die derzeitige, von der Stadtverordnetenversammlung vorgegebene Beschlusslage entfallen, so der Rathauschef. „Ich selbst werde daher von mir aus keine weiteren Schritte zur Realisierung des Projekts unternehmen und betrachte die Angelegenheit aus Sicht der Stadt als beendet“, erklärt Hable. Sofern seitens der kommunalpolitischen Akteure eine Fortsetzung des Projekts gewünscht wird, müsse dies jetzt aktiv neu beantragt und in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden, erläutert der Bürgermeister. Ob es einen solchen Antrag überhaupt geben wird, ist jedoch nach Einschätzung Hables eher unwahrscheinlich.

Auch der am Projekt beteiligte Privatwaldbesitzer wird die Sachlage jetzt neu bewerten und für sich prüfen, ob eine Fortführung der Planungen sinn- und zweckmäßig ist.

06.07.2018 12:56 Alter: 75 Tage