Sie sind hier: Aktuelles
Mittwoch, 21. Oktober 2020

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Borkenkäfer weiter auf dem Vormarsch

Ähnlich wie in den beiden vorangegangenen Jahren entstehen auch in 2020 im Naumburger Stadtwald an den Nadelbäumen erhebliche Schäden durch Borkenkäfer. Die niederschlagsarme Witterung im vergangenen Winter und im Frühjahr hat der Massenvermehrung des Forstschädlings gute Bedingungen bereitet. Insbesondere die noch verbliebenen Fichtenbestände werden in Mitleidenschaft gezogen.

Aber auch die Kiefer leidet zunehmend unter den trockenen Klimaverhältnissen. Bei dieser Baumart ist das Problem aber nicht ein Insekt, sondern ein Pilz. Dieser dringt in die Nadeln und die Triebe der Pflanze ein und lässt sie letztlich absterben.

Dabei ist die Situation im Bereich des Stadtwaldes im südlich gelegenen Heimarshausen insgesamt wohl am dramatischsten. „Hier werden alle Fichten ab einem Alter von ca. 40 Jahren wohl nicht mehr zu retten sein, erklärt Förster Peter Muster bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Bürgermeister Stefan Hable.“

Geschädigte Fichten (Borkenkäferbefall) und Kiefern (Pilzbefall) in einem Mischbestand im Stadtwald Naumburg in Heimarshausen. (Foto: Stadt Naumburg)

Aber es gibt auch gute Nachrichten. Eine unter anderem mit jungen Eichenpflanzen aufgeforstete rd. 3 ha große Kalamitätsfläche in Heimarshausen entwickelt sich positiv und gibt Anlass zur Hoffnung, dass sich hier ein klimastabiler Bestand entwickeln wird. Die Fläche musste allerdings eingezäunt werden, um sie vor Wildverbiss zu schützen.

Durch den Zaun vor Wildverbiss geschützt können sich die jungen Eichenpflanzen gut entwickeln. (Foto: Stadt Naumburg)

06.07.2020 09:39 Alter: 107 Tage