Sie sind hier: Aktuelles
Freitag, 20. September 2019

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Weitere Maßnahme gegen Borkenkäfer im Stadtwald Naumburg

Entlang der Landesstraße zwischen Naumburg und Netze („Netzer Straße“) mussten jetzt zahlreiche, vom Borkenkäfer befallene Bäume gefällt werden. (Foto: Stadt Naumburg)

Nachdem sich die Borkenkäfer im Jahr 2018 durch extreme Hitze und Dürre landesweit massenhaft vermehren konnten, setzt sich der Einsatz gegen die Schädlinge auch in 2019 fort. Die Situation bleibt weiterhin angespannt. Jetzt mussten entlang der „Netzer Straße“ aus Gründen der Verkehrssicherung zahlreiche, befallene Nadelbäume entnommen werden. Teilweise entstand eine Kahlfläche von 20 Meter Breite.

Die Borkenkäfer konnten sich in dem heißen und trockenen Sommer 2018 extrem vermehren. Durch den Wassermangel sind die Bäume geschwächt und besonders anfällig für die Schädlinge. Die Käfer befallen vor allem Fichten und legen ihre Eier unter der Rinde ab. „Obwohl nur millimetergroß bringen Borkenkäfer im Gemeinschaftsangriff auch stattliche Bäume zum Absterben und sind im Stande, ganze Landschaftsbilder in kürzester Zeit zu verändern“, erklärt Naumburgs Bürgermeister Stefan Hable.

Im Stadtwald Naumburg mussten bisher rd. 10.000 Festmeter Käferholz aufgearbeitet werden. Zusammen mit dem Sturmholz aus dem vergangenen Jahr, bei dem baumartenübergreifend rd. 15.000 Festmeter angefallen sind, ist das bereits jetzt schon das Dreifache des Jahreseinschlags, Tendenz steigend. „Für das Ökosystem Wald ist die Situation katastrophal und es steht zu befürchten, dass unsere Fichtenbestände den Kampf gegen den Borkenkäfer verlieren werden“, so der Rathauschef.

Die anhaltende Trockenheit führt aber auch zu Problemen bei den Laubbäumen. Normalerweise saugt ein Baum Wasser aus dem Boden in die Krone. Ist kein Wasser da, wird Luft angesaugt. Der Baum fällt trocken und kann das Gewicht der Äste dann nicht mehr tragen. Sie brechen ohne Vorwarnung ab. Insofern ist bei Waldbesuchen erhöhte Vorsicht geboten.

09.09.2019 10:26 Alter: 11 Tage