Sie sind hier: Aktuelles
Samstag, 19. Oktober 2019

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Tauchen unter Atemschutz - Eingewöhnung für den Ernstfall

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr absolvierten im Freibad Naumburg eine Tauchübung. (Foto: Stadt Naumburg)

Wenn Menschen in Lebensgefahr schweben und die Feuerwehr zur Hilfe gerufen wird, zählt oftmals jede Sekunde. Daher nutzten die Kameraden der Feuerwehr der Stadt Naumburg am letzten Öffnungstag des Naumburger Freibads „AquArena“ die Gelegenheit etwas zu üben, was sonst nur im absoluten Notfall durchgeführt wird, um Menschenleben zu retten. Atemschutzgeräte der Feuerwehr, die normalerweise von den Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr getragen werden, um sich bei Bränden oder Gefahrguteinsätzen vor giftigem Rauch oder Gasen zu schützen, wurden am heutigen Tag im Wasser „zweckentfremdet“. Wenn ein Mensch droht zur ertrinken oder bereits unter die Wasseroberfläche geraten ist, zählt jede Sekunde, um das Leben der Person zu retten. Die alarmierten Fachkräfte wie beispielsweise die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Kassel oder die DLRG treffen aber oftmals deutlich nach der Feuerwehr oder dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle ein. Wertvolle Sekunden gehen verloren.

Aus diesem Grund trainierten die Kameraden der Feuerwehr Naumburg an diesem Tag die absolute Ausnahme und den Einsatz von Atemschutzgeräten unter Wasser. Gestartet wurde mit einer Theorieeinheit, in der die Besonderheiten unter Wasser und der Einsatz der Atemschutzgeräte erläutert wurden, bevor es im Anschluss zu praktischen Übungen ins Wasser ging. Der besondere Dank geht hierbei an Jörg Baumgart, stellv. Wehrführer Altenstädt, der neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Feuerwehr Naumburg, auch als Berufsfeuerwehrmann in Kassel Mitglied der Tauchergruppe ist und dort als Ausbilder fungiert. Er leitete und überwachte mit seinem Fachwissen und seinen fachkundigen Augen diese Übung und gab sein Wissen an die Kameraden weiter.

 „Es ist ein vollkommen anderes Arbeiten“, „eine sehr spannende Erfahrung“ bis hin zu „es hat riesig viel Spaß gemacht“ lassen sich die Teilnehmer der Übung zitieren. Jörg Baumgart, die anwesenden Stadtbrandinspektoren Thomas Heger, Claudio Jacobi, Martin Kreutz sowie Bürgermeister Stefan Hable zeigten sich sehr erfreut über die Übung. „Wenn Menschen in Not geraten ist es unsere Pflicht und unsere Aufgabe als Feuerwehr den Menschen zur Hilfe zu eilen. Ein ständiges Weiterbilden und Üben, auch gerade von nicht alltäglichen Einsatzsituationen, ist daher unverzichtbar“, sagt Claudio Jacobi und ist mit der Leistung und Einsatzbereitschaft seiner Kameraden und Kameradinnen mehr als zufrieden. Auch im nächsten Jahr strebt die Feuerwehr Naumburg wieder an, ihre Einsatzkräfte auf das Wasser vorzubereiten.

23.09.2019 15:38 Alter: 26 Tage