Sie sind hier: Aktuelles
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Stadtverordnetenversammlung hat getagt

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg hat am 21. November im Haus des Gastes in der Naumburger Kernstadt getagt. Dabei standen ausschließlich Beratungspunkte auf der Tagesordnung, die den Bereich des Eigenbetriebs Stadtwerke Naumburg betreffen.

Verwendung der Jahresergebnisse 2014 bis 2016 beschlossen

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg hat mit Blick auf die Verwendung der in den Jahren 2014 bis 2016 erzielten Jahresergebnisse in den Betriebszweigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung beschlossen, die erzielten Gewinne der allgemeinen Rücklage zuzuführen und die entstandenen Verluste mit der allgemeinen Rücklage zu verrechnen.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Jahresergebnisse:

 

 

Wasserversorgung

Abwasserbeseitigung

Gesammt

Gewinn/Verlust 2014

41.189,99

-38.144,39

3.045,50

Gewinn 2015

21.626,22

16.038,34

37.664,56

Gewinn/Verlust 2016

-7.068,89

75.053,76

67.984,87

Bilanzgewinn zum 31.12.2016

55.747,22

52.947,71

108.694,93

Die Stadtverordnetenversammlung erfüllt mit der Beschlussfassung die rechtliche Verpflichtung aus § 11 Abs. 6 Hessisches Eigenbetriebsgesetz. Dieser Paragraph regelt, dass Jahresverluste nach Ablauf von spätestens fünf Jahren, sofern sie nicht mit bestehenden Rücklagen verrechnet werden können, aus den Haushaltsmitteln der Stadt auszugleichen sind.

Stadtverordnetenversammlung stellt Jahresergebnis fest

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg hat die Jahresrechnung für das Jahr 2018, bestehend aus der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung und dem Anhang, festgestellt. Der Jahresgewinn 2018 in Höhe von 40.212,72 € (Verlust Wasserversorgung = 469,55 € und Gewinn Abwasserentsorgung = 40.682,27 €) wird auf neue Rechnung vorgetragen. Ein eventueller Verlust nach KAG soll zunächst mit möglichen Gewinnen nach KAG verrechnet werden, verbliebene Verluste können im Zuge der Gebührenkalkulation nacherhoben werden.

Dem Kaufmännischen Betriebsleiter der Stadtwerke Naumburg wurde von der Stadtverordnetenversammlung für das Rechnungsjahr 2018 Entlastung erteilt.

Die Jahresrechnung wurde zuvor von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft und erhielt von dort den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt. Den Mitgliedern der Betriebskommission des Eigenbetriebs Stadtwerke Naumburg wurde das Zahlenwerk zuvor in einer separaten Sitzung von dem mit der Prüfung der Jahresrechnung beauftragten Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eingehend erläutert.

Stadtverordnetenversammlung beschließt Erhöhung bei Wasser- und Abwassergebühren

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg hat auf Empfehlung der Betriebskommission des Eigenbetriebs Stadtwerke Naumburg für die Jahre 2020 und 2021 eine Erhöhung der Wasser- und Abwassergebühren beschlossen. Hintergrund für diesen Beschluss: Die zuletzt im Jahr 2016 festgelegten Gebühren waren nach Ermittlung der tatsächlichen Erträge und Aufwendungen durch ein hiermit beauftragtes externes Büro nicht mehr kostendeckend. Zur kostendeckenden Erhebung von Wasser- und Abwassergebühren ist die Stadt Naumburg jedoch verpflichtet.

Die Wassergebühren sollen ab dem 01.01.2020 von bisher 2,18 € je Kubikmeter auf dann 2,34 € je Kubikmeter steigen. Das sind 0,16 € je Kubikmeter mehr bzw. entspricht einer Steigerung von 7,33 %. Bezogen auf den Liter Wasser, unserem wichtigsten Lebensmittel, bedeutet das eine Preissteigerung um 0,00016 € je Liter. Da die letzte Gebührenerhöhung in 2017 erfolgte, entsprechen die 7,33 % einer jährlichen Preissteigerung von rd. 2,44 %.

Bei einem angenommenen Verbrauch von 168 Kubikmeter im Jahr bezahlte ein vierköpfiger Haushalt bisher 366,71 € im Jahr. Ab dem Jahr 2020 sind es dann 393,67 € im Jahr. Das sind 26,96 € mehr im Jahr bzw. entspricht einer Steigerung von 7,35 %.

Wasser ist das wichtigste Nahrungsmittel und steht rund um die Uhr zur Verfügung. In Naumburg steigen die Wassergebühren  für die Jahre 2020 und 2021 um rd. 7,33 %. (Foto: Stadt Naumburg)

Die gesplitteten Abwassergebühren steigen ab dem 01.01.2020 wie folgt:

Die Benutzungsgebühr steigt von bisher 3,32 € je Kubikmeter auf dann 3,58 € je Kubikmeter. Das sind 0,26 € je Kubikmeter mehr bzw. entspricht einer Steigerung von 7,83 %.

Die Oberflächengebühr steigt von bisher 0,59 € je Quadratmeter auf dann 0,63 € je Quadratmeter. Das sind 0,04 € je Quadratmeter mehr bzw. entspricht einer Steigerung von 6,77 %.

Bei einem angenommenen Verbrauch von 168 Kubikmeter im Jahr und einer zu berücksichtigenden Grundstücksfläche von 270 Quadratmetern bezahlte ein vierköpfiger Haushalt bisher 717,06 € im Jahr. Ab dem Jahr 2020 sind es dann 771,54 € im Jahr. Das sind 54,48 € mehr im Jahr bzw. es entspricht einer Steigerung von 7,60 %.

Die Gebühren für die Abwasserentsorgung steigen für die Jahre 2020 und 2021 um rd. 7,5%. Unser Bild zeigt die Arbeiten am neuen Kanal im Drosselweg in der Kernstadt von Naumburg. (Foto: Stadt Naumburg)

25.11.2019 13:43 Alter: 17 Tage