Sie sind hier: Aktuelles
Sonntag, 28. November 2021

Aktuelle Nachrichten aus Naumburg

Mönch am Teich des Naturschutzgebiets „Hengstwiese“ repariert

Die neuen Eichenbretter und das Gemisch zur Abdichtung werden von Dr. Martin Draude (im Boot) und Philip Schwarz eingebaut. Hinweis: Die Perspektive des Fotos gibt dies nicht exakt wider aber bedingt durch die Größe des Bauwerks beträgt der Abstand zwischen den beiden Ehrenamtlichen über 2, 0 Meter. (Foto: Stadt Naumburg)

Wer in der letzten Zeit das Naturschutzgebiet „Hengstwiese“ besucht hat konnte feststellen, dass der dortige Teich zunehmend verlandet. Der Grund hierfür war ein Defekt an dem im Teich befindlichen Mönch. Als Mönch wird das regulierbare Ablaufbauwerk in einem Teich bezeichnet, durch den der Wasserspiegel des Teiches eingestellt bzw. verändert werden kann. Die im Mönch vorhandenen Holzbretter, die den Wasserstand regulieren waren teilweise durchgefault. Hierdurch konnte sehr viel Wasser in den angrenzenden Bachlauf der Spole entweichen. Der Wasserstand im Teich betrug teilweise weniger als 1 Meter.

Der für die Betreuung des Naturschutzgebiets zuständige Forstbeamte Rainer Weishaar hat jetzt in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Habichtswald, einem örtlichen Forstunternehmer sowie ehrenamtlichen Helfern vom Angelsportverein Naumburg 1970 e. V. die erforderlichen Reparaturarbeiten durchführen lassen. Zunächst musste der Zugang zum Mönch aufwendig freigeschnitten werden, um die Arbeitsstelle zugänglich zu machen. Für die Reparaturarbeiten selbst wurden dann neue Eichenbretter und ein Gemisch aus lehmiger Erde und Sägespänen, das als Abdichtmasse für den Bereich zwischen den insgesamt drei Bretterlagen diente, per Boot zum Mönch transportiert. Wie man sich denken kann, waren hier einige Fahrten erforderlich. Am Mönch wurden die alten Bretter entfernt und gegen die neuen ausgetauscht. Ferner wurde die Abdichtmasse eingebaut und verfestigt. „Der Mönch ist jetzt wieder dicht und voll funktionsfähig, so dass der Wasserstand bald wieder das normale Niveau erreicht haben wird“, so Weishaar. Der Forstbeamte dankte insbesondere den ehrenamtlichen Helfern des Angelsportvereins für die gewährte Unterstützung. „Das Fachwissen der Angelfreunde war für die Reparaturarbeiten am Mönch von sehr großem Wert und hat maßgeblich dazu beigetragen, das Projekt erfolgreich abzuschließen.“

Stefan Hable (links im Bild) und Martin Dossmann bereiten die Abdichtmasse vor. (Foto: Stadt Naumburg)

Die Hohlräume zwischen den einzelnen Bretterschichten müssen geschlossen werden. Hierfür wird eine Abdichtmasse, bestehend aus lehmiger Erde und Holzspänen, verwendet.(Foto: Stadt Naumburg)

Geschafft: Die Sanierungsarbeiten am Mönch sind abgeschlossen. (Foto: Stadt Naumburg)

 

10.05.2021 13:15 Alter: 202 Tage