Sie sind hier: Bürgerservice / Gemeinsamer Ordnungsbehördenbezirk / Geschwindigkeitsmessungen 2014 / 8. Geschwindigkeitsmessung 2014
Dienstag, 23. Mai 2017

Geschwindigkeitsmessung im "Kronbergweg - und In der Röde"

Die Anzeigetafel zur Messung und Anzeige der Fahrzeuggeschwindigkeit wurde in den letzten drei Monaten des Jahres 2014 in den Straßen Kronbergweg und In der Röde in Naumburg eingesetzt. Beide Straßen liegen in der dortigen Tempo 30 Zone und beide Straßen sind mehr als reine Anliegerstraßen, da sie Zuwegung zu einigen dahinter liegenden inner- und außerörtlichen Zielen sind. Die Messungen zeigen dann auch Ähnlichkeiten aber auch in dem einen oder anderen Punkt deutliche Abweichungen.

Die Werte im Kronbergweg entsprechen sozusagen den Werten in einer "normalen" Tempo 30 Zone. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt mit 29 km/h an der Grenze der eigentlich zulässigen Geschwindigkeit, fast 59 % der Messwerte liegen im Bereich bis einschließlich 30 km/h. Dies bedeutet natürlich auch, dass etwas über 40 % der Werte über 30 km/h liegen, die so gemessenen Fahrzeuge also zu schnell unterwegs waren. In dieser Gruppe überwiegen allerdings die Werte zwischen 31 und 40 km/h mit fast 37 % der Gesamtwerte. Ohne die Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit rechtfertigen zu wollen kann festgestellt werden, dass im Grunde nur rund 5% der Messwerte deutlich außerhalb des zulässigen Bereichs liegen. Bei der Bewertung sollte man bedenken, dass die geringen Überschreitungen der zulässigen Geschwindigkeit auch nur mit geringen Strafen belegt sind. Problematisch sind, wenn auch nur in geringer Anzahl, die immer wieder vorkommenden erheblichen Überschreitungen, hier sogar der Wert von 104 km/h (!!!) in der Tempo 30 Zone. In den Nachtstunden, insbesondere am Wochenende, scheint die Akzeptanz, Regeln einzuhalten, zu sinken.

Die Werte der Straße in der Röde zeigen Ähnlichkeiten. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt mit 32 km/h ähnlich hoch, der Anteil der Werte über 50 km/h ist gering, der ?Ausreißer? mit 85 km/h auch in den Nachtstunden, allerdings nicht ganz so hoch. Deutlich wird hier aber, dass der größte Werteblock nicht unter 30 km/h sondern mit fast 48 % im Bereich von 31 bis 40 km/h liegt, auch der Werteblock 41 bis 50 km/h ist mit über 11 % noch relativ groß. Hier wird, auch wenn die Durchschnittsgeschwindigkeit fast gleich ist, offenbar schneller gefahren als in der Parallelstraße Kronbergweg. Hinzukommt, dass In der Röde auch deutlich mehr Fahrzeuge unterwegs sind. In beiden Fällen hing die Anlage rund einen Monat, allerdings wurden In der Röde ca. 1 ½ Wochen keine Werte aufgezeichnet. Die Anzahl der Messwerte In der Röde ist mit 57.591 trotz der kürzeren Messdauer noch höher als der Wert aus der Messung im Kronbergweg, der bei 51.807 Messwerten liegt.

Im Ergebnis kann man festhalten, dass insbesondere die Straße In der Röde im Fokus der Überwachungsmaßnahmen bleiben sollte. Neben der reinen Geschwindigkeitsmessung erscheint hier eine Überwachungsmaßnahme der Ordnungsbehörde, die dann auch entsprechende Verwarngelder etc. nach sich zieht, angezeigt zu sein.

Download der Messung

2014-Naumburg_In_der_Roede.pdf

Download Geschwindigkeitsmessung: In der Röde

0.9 M

2014-Naumburg_Kronbergweg.pdf

Download Geschwindigkeitsmessung: Kronbergweg

0.9 M