Sie sind hier: Erleben / Wanderwege / N7 Sperlingsweg
Mittwoch, 05. August 2020

Rundwanderweg N7 Sperlingsweg 8,1 km

Haussperling

Ausgangspunkt: Vor dem Tor Naumburg

Kurzbeschreibung

Herrlicher Weg durchs Feld Richtung Osten von Naumburg und hinein in den Hattenhäuser Wald mit Blick auf Naumburg und später auf die Weidelsburg. Anschluss von Haus des Gastes, Altstadt und Hummelwerkstatt.

Kulturobjekte

  • Altstadt mit Stadtmauer im Süden
  • Kneippanlage & Rastplatz am Zäpfchen
  • Angelteich des Angelvereins Naumburg
  • Hessencourrierlinie, Lokschuppen, Eisenbahnmuseum Naturobjekt
  • Haus des Gastes mit Naturerlebnisraum und Kurpark/Rast Elbetal ab Sportzentrum

Naturobjekte

  • Mühlenweg
  • Landschaftspark Elbetal
  • Hummelwerkstatt mit Hummelgarten und Streuobstwiese/Rastplatz
  • Hattenhäuser Wald mit Wald Tal, Dachsbauten, Steilhängen, Spohlebachtal

Aussichtspunkte

  • Rastplatz Nähe Forsthaus mit toller Weitsicht
  • Mühlenberg mit Blick bis zur Weidelsburg

Wegbeschreibung

Vorschlag: Wanderung gegen den Uhrzeigersinn

Ab der Bushaltestelle „Vor dem Tor“ folgen Sie der „Unteren Straße“ und lassen das abwechslungsreiche Fachwerk der Ackerbürgerhäuser auf sich wirken, in denen Mensch, Tier und Frucht unter einem Dach untergebracht waren. Einzelne Häuser haben reich verzierte Eckbalken. Beim örtlichen Einzelhändler biegen Sie links auf den Habichtswaldsteig ein. Hinter dem Handelshaus  führt der Weg durch die Stadtmauer auf die Straße „Im Hain“ und von hier kurz nach rechts, um dann links abzubiegen. Im Mühlenweg angekommen schwenken Sie rechts und begleiten die kleine Elbe ein Stück mit Wasserrauchen, Auenwiesen und einem herrlichen Blick auf die südliche Stadtmauer. An einer breiten Brücke über die Elbe wandern Sie gerade aus, um dann rechts in den Landschaftspark Elbetal einzubiegen. Hier wandern Sie links am Teich vorbei und erreichen eine große Streuobstwiese, an deren Ende sich ein kleiner Hummelzoo befindet (geöffnet von Mai bis Ende August, Tel. 05625-7909-73. Auf Höhe dieser Hummelwerkstatt halten Sie sich links einen kleinen Anstieg hinauf und verlassen den Ort Richtung Sportzentrum über den Elbener Pfad. Am Ende der Straße sehen Sie zu Ihrer Linken einen Angelteich. Wandern Sie geradeaus über den geschotterten Weg weiter in Richtung Stadtteil Elbenberg. Nach Überquerung des schmalen "Spohlebachs" zweigt der N7 nach links ab. Sie gehen Richtung Wald. Im Wald geht es steil bergauf, bis Sie auf der Anhöhe einen befestigten Weg (M - Märchenlandweg) erreichen. Hier halten Sie sich links und gehen nun den Berg hinunter. In einem Rechtsschwenk treffen Sie auf den Wanderweg N8. Ihres Weges zweigt der Wanderweg N7 links ab und führt Sie wieder aus dem Wald heraus. Der steile Hang und immer mal wieder ein Blick Richtung Weidelsberg beeindrucken auf einer kurzen gemeinsamen Strecke. Jahrzehnte alte Dachsbauten sind noch bewohnt und sollten nicht mehr in der Dämmerung passiert werden, da Dachse nachtaktiv sind und recht aggressiv werden können. In der senke wandern Sie links über eine Brücke und weiter auf befestigtem Weg wieder Naumburg zu. An den Bahngleisen der Museumsbahn Hessencourrier entlang erreichen Sie den "Hattenhäuser Weg", dem Sie am "Haus des Gastes" vorbei bis zur "Bahnhofstraße" folgen. Hier biegen Sie nach links ab und erreichen vorbei an der evangelischen Kirche bald wieder den Ausgangspunkt.

Im „Haus des Gastes“ befinden sich die Touristeninformation sowie die Stadtbücherei und ein Natur-Erlebnisraum. Ein Besuch lohnt sich.

Die Strecke weist einen kräftigen Anstieg auf. Die Wege sind zu ca. 20 % naturnah, 40 % geschottert und 40 % befestigt. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind im Hattenhäuser Wald angesagt und auch grundsätzlich zu empfehlen.

https://hiking.waymarkedtrails.org/#route?id=5199696&map=16!51.2457!9.18

Wandern in Naumburg

Wandern in Naumburg

Wandern in Naumburg

Wandern in Naumburg

Wandern in Naumburg

Wandern in Naumburg


Wandern in Naumburg