Sie sind hier: Natur - Informationszentrum / Hessische Pomologentage / 11. Hessische Pomologentage
Montag, 19. November 2018

Besucheransturm bei den 11. Hessischen Pomologentagen in Naumburg

Das Interesse an der paradiesischen Frucht "Apfel" ist nicht zu bremsen. In diesem Jahr zog es über 5.000 Besucher in das "Haus des Gastes" in Naumburg, um eine üppige Obstschau mit über 200 Apfelsorten, 40 Kartoffelsorten und einen regionalen Markt mit landwirtschaftlichen Produkten um den Apfel, alte Kartoffelsorten und Kunsthandwerk zu erleben.

"Im Vorfeld war eine gute Resonanz aufgrund vieler Anfragen und Standbewerbungen zu erwarten, aber dass das Interesse diese Ausmaße annehmen würde, hat uns außerordentlich gefreut", so Bürgermeister Stefan Hable.

Die gelungene Mischung aus Wissenschaft und Unterhaltung zahlt sich aus. Überregional kommen immer wieder Filmteams, um die Pomologen bei der Arbeit zu sehen. In diesem Jahr wurde eine Apfelverkostung und ein Interview mit Jan Bade, Pomologe aus Kaufungen, für eine DVD des Bundesamtes für Landwirtschaft und Naturschutz gedreht. Hier in Naumburg standen die Interessierten auch aufgrund einer guten Apfelernte wieder Schlange am Obstsortenbestimmungstisch. Einige waren dann enttäuscht, denn nicht jede Sorte ist eine bekannte Sorte mit Namen. Allein in Naumburg stehen ca. 10 % Obstbäume, die in Nordhessen häufiger vorkommen aber unbekannt sind. Hier ist eine weitere intensive Literaturarbeit notwendig und so treffen sich in diesem Jahr erstmalig die Experten in Naumburg, um diese gemeinsam zu erarbeiten.

Ein besonderes Highlight war 2008 die Gastronomie. In extra angefertigten Apfelschürzen präsentierte die Metzgerei Bührer mit ihrem Cateringteam eine reichhaltige Palette an warmen Speisen mit Rheinischem Winterrambour und Coulons Renette sowie Salaten. Das Eiscafé Venezia kreierte drei gelungene Sorten Apfeleis. Die Kaffeetafel der Alten Ziegelei bot Kuchen vom Roten Bellefleur. So werden die Pomologentage den Gästen als Augen- und Gaumenschmaus lange in Erinnerung bleiben.

Ein besonderer Dank gilt allen Organisatoren und Unterstützern sowie den Sponsoren der Veranstaltung. Ohne das gemeinsame Engagement aller Beteiligten wäre ein solches Großereignis nicht durchführbar.