Sie sind hier: Natur - Informationszentrum / Hessische Pomologentage / Oberdieck-Preis
Montag, 28. Mai 2018

Oberdieck Preis


Die Pomologie ist die Lehre von den Obstarten und Obstsorten und umfasst deren Bestimmung, Beschreibung, Empfehlung und Erhaltung.
Pomona ist die römische Göttin des Obst- und Gartenbaus.

Johann Georg Conrad Oberdieck, geboren im August 1794, widmete sein Leben den Menschen und Bäumen. Trotz seiner Liebe zur Natur fühlte er seine Berufung zum Pfarrer. Jedoch hat er später neben seiner vielseitigen Pfarramtstätigkeit den Hang zur Natur in pomologischen, praktischen sowie theoretischen Arbeiten sich auswirken lassen.In seiner Gemeinde wurde ursprünglich der Gemüsebau gepflegt. Durch Absatzmangel verarmte die Gemeinde.
Hier förderte Oberdieck den Obstbau und legte selbst eine Baumschule an, um Edelreiser abzugeben. Vor allem seine Schrift Anleitung zur Kenntnis und Anpflanzung des besten Obstes für das nördliche Deutschland in Zusammenarbeit mit Dr. Eduard Lucas enthält die Grundlagen des Obstbaus, die auch heute noch Gültigkeit haben. Der Oberdieck-Preis, den die Stadt Naumburg, der Pomologen-Verein e.V. und das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz jährlich verleihen, möchte herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen im Obstbau würdigen. Bei der zu fördernden Maßnahme soll es sich um ein Projekt zur Erhaltung der Vielfalt alter Obstsorten in Deutschland handeln. Das zu fördernde Projekt soll beispielgebend die Bewahrung der Vielfalt durch persönlichen Einsatz, kluge, vorausschauende Planung und kooperative Zusammenarbeit demonstrieren. Dabei spielen auch die durchdachte Konzeption und Methoden z.B. beim Aufspüren alter Obstsorten oder bei der Anlage eines Sortengartens eine Rolle. Der Preis wird nur an Projekte verliehen, die schon begonnen wurden und zu einem substantiellen Ergebnis gekommen sind.

Internet: Pomologenverein

Bewerbungen können bis zum 01. Oktober eines jeden Jahres eingereicht werden:

Magistrat der Stadt Naumburg
"Raum für Natur", Claudia Thöne
im "Haus des Gastes"
Hattenhäuser Weg 10, 34311 Naumburg,

Tel.: 0 56 25 - 79 09 73
Fax:  0 56 25 - 79 09 ?
E-Mail: Frau Thöne